Den gesellschaftlichen Beitrag der Frauen und den „weiblichen Blick“ auf gesellschaftliche Entwicklungen im Berliner Beitrag zum Humboldt Forum angemessen berücksichtigen!

In den Fragebögen zur Ausstellung „Berlin Stadt der Frauen“ kritisierten viele Besucherinnen und Besucher, dass Frauen und ihre Leistungen in Geschichte und Gegenwart nicht annähernd ihrer Bedeutung entsprechend berücksichtigt werden (vgl. unsere Fragebogenauswertung auf der Website). Einige Vorschläge bezogen sich auf den Berliner Beitrag im Humboldt Forum als Chance, den gesellschaftlichen Beitrag der Frauen und den „weiblichen Blick“ auf gesellschaftliche Entwicklungen zu verdeutlichen.

Wir haben uns daher an den Chef-Kurator des Landes Berlin im Humboldt Forum, Herrn Paul Spies, gewandt. Sie finden hier unseren Brief und die Antwort. Wir bleiben bei dem Thema “am Ball”.

Humboldt_Forum_Schreiben an Paul Spies-1

Antwortvon Paul Spies

 

 

Professorin Dr. Karin Hausen wurde am 10. Mai 2017 vom Präsidenten des Abgeordnetenhauses mit der Louise-Schroeder-Medaille ausgezeichnet

Wir freuen uns riesig und gratulieren Prof. Dr. Karin Hausen herzlichst zu der Auszeichnung. Karin Hausen ist seit langer Zeit Mitfrau in der Überparteilichen Fraueninitiative Berlin.

Die Rede hielt der Regierende Bürgermeister von Berlin.

Die Laudatio hielt unsere Sprecherin – Carola von Braun –

Laudatio

Rede Karin Hausen

Hier einige Bilder von der Auszeichnungsfeier.


 Die Bilder sind von Thomas Platow/Landesarchiv Berlin fotografiert.

 

 

Impressionen vom Neujahrsempfang im 25 Jahr der ÜPFI 2017

Erinnern Sie sich an unseren Neujahrsempfang oder lassen Sie sich von den Bildern und die musikalischen Leckerbissen in die gute Stimmung versetzen und freuen sich auf das nächste Jahr!

Rede von Ralf Wieland, Präsident des Abgeordnetenhauses , Audiodatei

Begrüßungsrede von Carola von Braun , pdf-Datei

Rede von Prof.em. Christina Thürmer-Rohr , pdf-Datei

Musikbeitrag der 3Women , Audiodatei

Auf Grund eines Kamerafehlers sind die Bilder diesmal nicht in der

gewohnten Qualität.

 

Auszeichnung mit dem Berliner FreiwilligenPass

Am 21. März 2017 wurde im Namen des Regierenden Bürgermeister

von Berlin im Roten Rathaus der Berliner FreiwilligenPass an zwei

Vorstandsfrauen

  1. Uta Denzin-von Broich-Oppert     und
  2. Christel Wietusch

 vom Staatssekretär für Arbeit und Soziales – Alexander Fischer –

 übergeben.

 Wir gratulieren und bedanken uns bei den beiden Vorstandsfrauen  

 für ihre langjährige ehrenamtliche Vorstandsarbeit in der

 Überparteilichen Fraueninitiative Berlin.

Nominierung der ÜPFI und die Ausgezeichneten mit dem Clara-Zetkin-Frauenpreis

Am 3.3.17 wurde zum siebenten Mal der Clara-Zetkin-FrauenPreis von

der Partei – Die Linke –  vergeben. Hierzu nachstehende Informationen.

 

Nominierung der ÜPFI für den Clara-Zetkin-Preis

Informationen zu den Ausgezeichneten mit dem Clara-Zetkin-Preis

Neuester Stand des Positionspapier der ÜPFI zum Deutschen Qualifikationsrahmen

DQR_ÜPFI-Positionspapier 2016

Einladung zum Neujahrsempfang 2017

Link zur Einladung Neujahrsempfang2017

Endauswertung der Ausstellung „Berlin – Stadt der Frauen“ der Berliner Stiftung Stadtmuseum im Ephraim-Palais

Die Überparteiliche Fraueninitiative Berlin-Stadt der Frauen e.V. hat in Kooperation mit der Stiftung Stadtmuseum die Konzeption und Auswertung von Fragebögen übernommen, die an die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung gerichtet sind. Die Auswertung von 465 Fragebögen insgesamt gibt ein interessantes Bild der politischen Einstellungen und Wünsche von Berlinerinnen und ist sicher auch für Ihre Arbeit von Interesse. Im August haben wir bereits die erste Auswertung von 105 Fragebögen in den Verteiler gegeben.

auswertung_ausstellung_berlin-stadt-der-frauen_18-11-16

Bei evtl. Rückfragen zur Auswertung oder zum weiteren Vorgehen nach der Ausstellung wenden Sie sich bitte an meine Vorstandskolleginnen

Uta Denzin – v. Broich-Oppert: uta-d@gmx.de

Elke Herer:                              elke.herer@arcor.de

Birgit Hartigs:                          birgitHartigs@aol.com

Ausstellung „Berlin – Stadt der Frauen“ der Berliner Stiftung Stadtmuseum im Ephraim-Palais

Die Überparteiliche Fraueninitiative Berlin-Stadt der Frauen e.V. hat in Kooperation mit der Stiftung Stadtmuseum die Konzeption und Auswertung von Fragebögen übernommen, die an die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung gerichtet sind. Die Auswertung der ersten 105 Fragebögen gibt ein interessantes Bild der politischen Einstellungen und Wünsche von Berlinerinnen und ist sicher auch für Ihre Arbeit im einsetzenden Wahlkampf von Interesse.

Museum_erste Fragebogenauswertung 2016-07-28

Bei evtl. Rückfragen zur Auswertung oder zum weiteren Vorgehen nach der Ausstellung wenden Sie sich bitte an meine Vorstandskolleginnen

Uta Denzin – v. Broich-Oppert: uta-d@gmx.de

Elke Herer:  elke.herer@arcor.de

Dialogveranstaltung „Geschlechterforschung trifft Politik – Politik trifft Geschlechterforschung“ am 25. Mai 2016, 18.00 – 21.00 h | Abgeordnetenhaus Berlin

Hier die ersten Ergebnisse der gemeinsamen Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft der Frauen- und Geschlechterforschungseinrichtungen der Berliner Hochschulen (afg berlin) http://www.afg-berliner-hochschulen.de/index.html und der Überparteilichen Fraueninitiative Berlin:

Die Veranstaltung war aus der Sicht der ÜPFI und der befragten Anwesenden ein großer Erfolg. Es waren 76 Personen anwesend. Es gab ein Einstiegsreferat von einer der Sprecherinnen der afg – Prof.Dr. Hark vom Zentrum Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung TU Berlin und danach wurde an 6 Thementischen mit den anwesenden Hochschulprofessorinnen der Berliner Hochschulen mit den Anwesenden diskutiert.

Der Üpfi-Vorstand versteht die Veranstaltung als Auftakt der weiteren engeren Zusammenarbeit zwischen Politik und Genderforschung.

Deswegen unterstützen wir auch den Vorschlag, ein Positionspapier (an das Abgeordnetenhaus und den Senat) zu entwickeln, in dem die Bedeutung der Genderforschung und Forderungen für ihren Erhalt und den Ausbau dargestellt werden.

  1. Vortrag Prof.Dr. Hark  Hark_AGH_05
  2. Zusammenfassung des Thementisches „Medien und Digitalisierung“ Thementisch1
  3. Beitrag des Tagesspiegels Der Tagesspiegel
  4. Ein Link zum SWR 2 Wissen-Feature vom 13.7.2016  http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/gibt-es-geschlechter-und-wenn-ja-wie-viele/-/id=660374/did=17545456/nid=660374/sdpgid=1278881/qpyy2o/index.html

Fotografiert von Frau Erlemann

Frau Prof.Dr. Hark_Carola von Braun_Frau Prof.Dr. Gather_Podium

Frau Prof.Dr. Lucht_Gender+Technik

Wandzeitung ganz_Gender+Technik

Wandzeitung_oben-links_Gender+Technik_25-05-2016_Erlemann

Wandzeitung_oben-links_Gender+Technik

Wandzeitung oben rechts

Wandzeitung oben rechts Gender+Technik

 

Wandzeitung_Mitte_Gender+Technik

Wandzeitung_Mitte_Gender+Technik_25-05-2016_Erlemann

Wandzeitung_Links unten_Gender+Technik

Wandzeitung_unten-rechts_Gender+Technik