Brief an EU-Präsident Barosso

Die Üpfi hat sich mit einem Protestbrief an den EU-Präsidenten Barosso, den Deutschen EU- Kommissar Verheugen und an deutsche Abgeordnete aller Parteien der EU -Ausschüsse FEMM (Ausschuss für Frauenrechte und Chancengleichheit) und LIBRE (Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres) gewandt. Darin hat sie sich dagegen ausgesprochen, dass das Programm DAPHNE zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Kinder des Ausschusses FEMM mit dem Anti-Drogen- Programm zusammengelegt und damit die Verantwortung dem Ausschuß LIBRE übertragen wird. Das würde Kürzungen beinhalten. Außerdem ist es unerträglich, wenn Gewalt gegen Frauen mit einem Drogenprogramm zusammengelegt wird.

Der Brief im Wortlaut
Die Antwort von José Manuel Barroso, Präsident der Europäischen Kommission

Merke den permalink.

Comments are closed.