Inhalt des Kongresses „Was ist Leistung“?

Frauen und Männer leisten viel in unserer Gesellschaft. Wie wird ihre Leistung bewertet, anerkannt? Wie sind die Folgen für die soziale Sicherheit, die Verteilung unbezahlter Arbeit in der Zivilgesellschaft, die Fürsorgearbeit, die Beteiligung an der politischen Arbeit?

Einige hoch bezahlte Tätigkeiten wirken negativ auf die gesamt-gesellschaftliche Wertschöpfung. Einige schlecht bezahlte Tätigkeiten tragen überproportional zur gesamtgesellschaftlichen Wertschöpfung bei. Welche Rolle spielt „Geld“ bei der Bewertung von Leistung?

Wir fragen: Was ist Arbeit (bezahlte und unbezahlte) im globalen und nationalen Maßstab? Wie wird sie bezahlt? Wie viel Zeit verwenden Frauen und Männer auf Erwerbsarbeit, unbezahlte Fürsorgearbeit und Ehrenamt? Wer trägt was zum Gemeinwohl bei und wird dafür wie entlohnt? Haben sich Rollenmodelle gewandelt?

Wie beantworten Frauen verschiedener Generationen aus Ost und West diese Fragen?

Und wir fragen: Was muss passieren, damit mehr Frauen an der politischen Gestaltung mitwirken wollen und können?

Mit Beiträgen von:

Prof. Dr. Friederike Maier, Vizepräsidentin an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, Direktorin des Harriet-Taylor-Mill-Institutes für Ökonomie und Geschlechterforschung

Prof. Dr. Christina v. Braun, Kulturwissenschaftlerin, Humboldt-Universität Berlin

Dilek Kolat, SPD, Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen in Berlin

Magda Albrecht, Bloggerin, www.maedchenmannschaft.net

Kerstin Wietusch, Vorstandsmitglied ÜPFI

Alexandra Goy, Rechtsanwältin und Notarin, Mitgründerin des Ersten Frauenhauses in Berlin

Astrid Landero, Leiterin des Frauenprojektes Paula Panke e.V.

Mechtild Jansen, Sozialwissenschaftlerin, Publizistin, Autorin

Anja Schillhaneck MdA, Vizepräsidentin des Abgeordnetenhauses von Berlin, Fraktion Bündnis 90/Grüne

Dr. Christina Klenner, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung, DGB

Agnes Alpers MdB, Aussschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgen-abschätzung, Fraktion DIE LINKE

Barbara Baumbach, Mitglied im Bundesvorstand der Frauen Union der CDU sowie im Landesvorstand der Frauen Union Berlin und der CDA Berlin

Sybille Laurischk MdB, Vorsitzende des Ausschusses für Familie und Frauen im Deutschen Bundestag, FDP-FRAKTION

Simon Kowalewski MdA, Frauenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE PIRATEN in Berlin

Wir danken der Bundeszentrale für Politische Bildung für ihre Unterstützung und Förderung des Kongresses und für das Grußwort des Präsidenten der Bundeszentrale für Politische Bildung, Herrn Thomas Krüger.

Wir danken der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen in Berlin, die nicht zuletzt durch ein Grußwort der Frauenstaatssekretärin Barbara Loth sowie dem Vortrag der für Frauenpolitik zuständigen Senatorin Dilek Kolat auf dieser Tagung ihre Unterstützung unseres ehrenamtlichen frauenpolitischen Engagements Ausdruck geben.

Und unser Dank gilt auch dem Abgeordnetenhaus von Berlin, das unsere überparteiliche Arbeit in den vergangenen 20 Jahren immer unterstützt hat, in dessen Räumen wir wieder tagen dürfen und dessen Präsident, Herr Ralf Wieland MdA, uns als Hausherr begrüßen wird.

Ihre Carola v. Braun, Sprecherin der Überparteilichen Fraueninitiative

Merke den permalink.

Comments are closed.