Ergebnisse für das Schlagwort: Arbeitsmarkt

Vom Fachkräftebedarf zum Masterplan Qualifizierung

… – wie die Handlungsempfehlungen der Fachkräftestudie der Länder Berlin und Brandenburg im Berliner Masterplan Qualifizierung nachhaltig umgesetzt werden. Vortrag von Margrit Zauner, Leiterin des Referats Berufliche Qualifizierung in der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, mit anschließender Diskussion Veranstaltung … weiter lesen

Publikation der Beiträge zur Tagung der AG Hartz vom 18.Oktober 2005

Die gemeinsame Publikation von Berliner Frauenbund 1945 e. V. und Überparteilicher Fraueninitiative mit dem Titel „Politik und ihre Auswirkungen auf die Lebensentwürfe und Leitbilder von Frauen im europäischen Vergleich“ ist fertig! Sie kann hier als PDF-Datei ausgedruckt und dann weiterverbreitet … weiter lesen

Offener Brief der Berliner Frauenverbände zum Gesetzentwurf „Hartz III/IV“

Die geplanten Regelungen u. a. zur Anrechnung der Altersvorsorge und der Zumutbarkeit für die Aufnahme einer Erwerbsarbeit haben zu einer beispiellosen Zusammenarbeit von Berliner und überregionalen Frauenverbänden geführt, die ihre Sorgen und Vorschläge in einem Offenen Brief den Berliner Mitgliedern … weiter lesen

Aktivitäten AG „Hartz“ später AG „Frauen-Arbeit-Politik“

5.September 2002 Aktiventreffen der ÜPFI befasst sich mit Hartz-Papier Die Vorschläge zur Reform des Arbeitsmarktes, die unter dem Titel „Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“ erschienen sind (nach ihrem Vorsitzenden Peter Hartz allgemein als Hartz-Papier bekannt, auch wenn die Arbeit von 14 … weiter lesen

Podiumsdiskussion: Was bringt „Hartz“ für Frauen?

am: Dienstag, dem 3. Juni 2003, 18.00 – 20.30 Uhr im: Abgeordnetenhaus Berlin, Niederkirchnerstr. 5, 10111 Berlin, Raum 311 in Kooperation mit dem: Deutschen Frauenrat Berliner Frauenbund 1945 e. V. Deutschen Juristinnenbund und dem frauenpolitischen Runden Tisch der Beschäftigungs- und … weiter lesen

Aktiventreffen der ÜPFI befasst sich mit „Hartz“ – Papier

Die Vorschläge zur Reform des Arbeitsmarktes, die unter dem Titel „Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“ erschienen sind (nach ihrem Vorsitzenden Peter Hartz allgemein als Hartz-Papier bekannt, auch wenn die Arbeit von 14 männlichen und einem weiblichen Kommissionsmitglied und ihren zahlreichen ungenannten … weiter lesen