Überparteiliche Fraueninitiative erinnert Verhandlungsführer von SPD und PDS an Wahlversprechen

In einem offenen Brief wandte sich die Überparteiliche Fraueninitiative Berlin – Stadt der Frauen e. V. heute an die Verhandlungsführer und Parteitagsdelegierten von SPD und PDS. Sie werden aufgefordert, in Übereinstimmung mit ihren Ankündigungen im Wahlkampf mindestens die Hälfte der SenatorInnenposten mit Frauen zu besetzen.

In der Stellungnahme zu den Wahlprüfsteinen der Überparteilichen Fraueninitiative und anderer Frauen-Netzwerke und -verbände im Vorfeld der Wahlen hatten die Spitzenkandidaten von SPD und PDS öffentlich erklärt, im Falle der Regierungsbeteiligung die Chance zu nutzen, Gleichstellungspolitik und Gender Mainstreaming politische Realität werden zu lassen. Mit der geplanten Verteilung der Senatsposten sieht die Überparteiliche Fraueninitiative die Umsetzung dieser Vorhaben gefährdet.

Merke den permalink.

Comments are closed.