Kritik an der „Hart-aber-Fair“-Sendung vom 02.03.2015

Am 02.03.2015 fand eine „Hart-aber-fair-Sendung“ statt, die sich in einseitiger und missbilligender Weise mit dem Thema Genderforschung beschäftigte.

Unser Mitglied Antje Pieper, langjährige erste WDR-Justitiarin, und unsere Sprecherin Carola von Braun haben diese Sendung zum Anlass genommen, einen kritischen Brief an den WDR-Intendanten Tom Buhrow zu richten.

Wie wir feststellen konnten, waren wir nicht die einzigen Kritiker/innen. Selbst „Focus“ und die „Wirtschafts-Woche“ und andere Medien äußerten sich kritisch zu der Sendung.  Ferner etliche andere Frauenorganisationen.

Inzwischen traf die ausführliche Stellungnahme des WDR-Intendanten ein. Sie zeigt immerhin, dass der Redaktion der Sendung bewusst ist, an welchen Stellen Kritik an der Sendung berechtigt war.  Wir hoffen, dass die breite Kritik an der Sendung in der Redaktion nachhaltig Wirkung zeigt.

Merke den permalink.

Comments are closed.