Geschlechtergerechtes Haushalten Nach dem Haushalt ist vor dem Haushalt!

Arbeitsgruppe „Gender Budget „, Überparteiliche Fraueninitiative Berlin- Stadt der Frauen e.V., Berliner Frauenbund 1945 e.V., Initiative für einen geschlechtergerechten Haushalt in Berlin
Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Berlin (AsF)

Geschlechtergerechtes Haushalten
Nach dem Haushalt ist vor dem Haushalt!

Diskussionsveranstaltung am 13.02.2006, 18.00 – 20.30 Uhr, im Berliner Abgeordnetenhaus, Raum 320

Kein politisches Handlungsfeld ist aus sich heraus geschlechtsneutral, auch nicht die Haushaltspolitik.

Berliner Fraueninitiativen, -verbände und -organisationen setzen sich deshalb dafür ein, dass auch beim Landeshaushalt auf Geschlechtergerechtigkeit geachtet wird. Zudem hat das Abgeordnetenhaus dem Berliner Senat zu Beginn der Legislaturperiode den konkreten Auftrag erteilt, gendersensible Kriterien im Haushaltsplan auszuweisen. Es war jetzt an der Zeit Bilanz zu ziehen und zu hören, was aus dem Gender Budgeting Prozessgeworden ist.

  • Welches sind die ursprünglichen Zielsetzungen des Gender Budgetings?
  • Welchen Stellenwert hat die Diskussion um geschlechterpolitische Zusammenhänge in den Haushaltsberatungen tatsächlich eingenommen?
  • Welche Erfolge/welche Schwierigkeiten hatte die Berliner Verwaltung bei der Umsetzung des Gender Budgeting Auftrags?
  • Konnten die Berliner Abgeordneten das neue Instrument nutzen, was haben sie aus dem Erreichten gelernt und welche Forderungen haben sie für das weitere Vorgehen?

Einführung:

Klaus Feiler (Senatsverwaltung für Finanzen, Vorsitzender der AG Gender Budget der Landeskommission Gender Mainstreaming)
Renée Parlar (Gender Budget Initiative Berlin, externe Beraterin im Berliner Umsetzungsprozess)

Zwischenruf:

Dr. Kirsten Dittmar (Berliner Frauenbund 1945): „Gesagt – getan? Ein realsatirischer Beitrag“

Statements:

Dilek Kolat, MdA, SPD
Dr. Stefanie Schulze, MdA, Linkspartei.PDS
Carsten Wilke, MdA, CDU
Jochen Esser, MdA, Grüne
Mieke Senftleben, MdA, FDP

Moderation: Dr. Pia Kaiser/ Überparteiliche Fraueninitiative Berlin

Den ausführlichen Veranstaltungsbericht finden sie hier.

Merke den permalink.

Comments are closed.