Gender Mainstreaming: Wie geht das?

Die Absichtserklärungen zu GM häufen sich. Auch, dass Gender Mainstreaming mit der Berücksichtigung der unterschiedlichen Lebenssituationen und Interessen von Männern und Frauen zu tun hat, weiß inzwischen fast jede.

Aber wie die Umsetzung aussehen könnte, ist noch unklar.
Christine Rabe, Bezirksverordnete in Pankow und ehemalige Gleichstellungsbeauftragte Marzahns, wird uns ganz konkret erläutern, wie Gender Mainstreaming praktisch in Politik und Verwaltung eingeführt werden kann. Sie wird ihren Begriff der Fachbezogenen Gender Analyse und weitere Bausteine des Konzeptes zur Diskussion stellen. Wir werden auch die Frage erörtern, auf welche Weise sich die frauenpolitisch engagierten NGOs Berlins an der Umsetzung beteiligen können. Nach Frau Rabes Referat wird es viel Zeit für Fragen und Kommentare geben.

Zur Erinnerung: Ende letzten Jahres hatte der zwd ja darüber informiert, dass Sentator Wolf die ÜPFI in die Arbeit der Landeskommission Gender Mainstreaming einbeziehen will. Landeskommission Gender Mainstreaming

Merke den permalink.

Comments are closed.