Einladung: „Wer nicht hat, d e r wird nichts gegeben“ …..

Eine Input-Veranstaltung zur Arbeitsmarktreform anlässlich der Fortschreibung des Gesetzes für Moderne Dienstleistung am Arbeitsmarkt (Hartz III und IV)

Zeit: Mittwoch, den 27.08.2003, von 18.30 – 21.00
Ort: Berliner Frauenbund 1945 e.V., Ansbacherstraße 63, 10777 Berlin
Veranstalterin: Die Arbeitsgruppe „Hartz und die Folgen für Frauen“ von:

* Überparteiliche Fraueninitiative
* Berliner Frauenbund 1945 e.V.
* II. Runder Tisch der Frauenprojekte
* zukunft im zentrum -Servicegesellschaft
* Landesfrauenrat
* u.a.

Referentin: Frau Lorenz – Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt Landesarbeitsamt Hessen

Mit der bevorstehenden Vollendung der Arbeitsmarktreform im Gesetz für Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt (Umsetzung von Hartz III und IV) ist zu befürchten, dass die Errungenschaften der Frauenbewegung und die Erfolge jahrzehnter Emanzipationsbestrebungen gefährdet sind.

Wie die bisher umgesetzten Gesetze für Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt (Hartz I und II) zeigen, hat eine Prüfung der Gesetzesformulierungen bezüglich ihrer Auswirkungen auf Männer und Frauen – entsprechend dem Gendermainstreaming – nicht stattgefunden. Zu befürchten ist, dass die im SGBIII (Gleichstellungsziel der Geschlechter § 1 und Frauenförderung § 8) in jahrelanger Kleinarbeit erreichten gesellschaftlichen Veränderungen, eine Rückentwicklung durch die neuen Gesetzesvorhaben erfahren werden.

Die Auswirkung die sich bereits jetzt abzeichnen sind, dass Frauen in ihrem Bestreben nach unabhängiger Existenzsicherung benachteiligt und ihre beruflichen Chancen und Möglichkeiten zunehmend eingeschränkt werden, die Zahl der von Verarmung bedrohten Frauen, vor allen im Alter steigen wird und die Segregation auf dem Arbeitsmarkt fortschreitet.

Um gegen diese Politik mobil zu machen wollen wir uns, aus aktuellem Anlass, mit den Auswirkungen von Hartz III und IV auseinandersetzen und eine Bewertung der Arbeitsmarktreform und die Folgen für die Frauen vornehmen.

Merke den permalink.

Comments are closed.