Berliner Freiwilligenpass für Gisela Vollradt, Pia Kaiser und Petra Tesch

Die Überparteiliche Fraueninitiative „ Berlin-Stadt der Frauen“ hatte großen Anlass zur Freude. Petra Tesch und Gisela Vollradt wurden am Freitag, dem 13. Juni 2008, in einer Festveranstaltung im Roten Rathaus durch die Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales Knake – Werner für ihr bürgerschaftliches Engagement in der Überparteilichen mit dem Berliner FreiwilligenPass geehrt. Damit ist die Überparteiliche das zweite Mal bei der feierlichen Übergabe der Pässe dabei, denn im vorigen Jahr wurde Pia Kaiser bereits für ihre herausragende ehrenamtliche Tätigkeit gewürdigt.

Es war eine bewegende Veranstaltung, weil dort die große Anzahl der für die Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich Tätigen sichtbar wurde. Die Überparteiliche gehörte an diesem Tag zu den 23 Organisationen denen Dank und Anerkennung für einige ihrer Mitglieder zuteil würde. Gleichzeitig gehört sie damit zu den rund 850. 000 Menschen in mehr als 20.000 Vereinen, die sich für andere engagieren. Dass ohne dieses Miteinander die Stadt Berlin weniger liebens- und lebenswert, wurde in den Grußworten deutlich. Wir danken Petra Tesch und Gisela Vollradt an dieser Stelle noch einmal nachdrücklich für ihre geleistete Arbeit und wünschen uns weiterhin eine gute Zusammenarbeit.

i.A. des Vorstandes Elke Herer
Ehrenmitglied

Merke den permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.