Alternativer Nobelpreis 2008 für Monika Hauser

Alternativer Nobelpreis für Monika Hauser – wir gratulieren herzlich

Die Kölner Ärztin Monika Hauser erhält einen der vier Alternativen Nobelpreise 2008. Die Gynäkologin und Gründerin der Frauenrechtsorganisation medica mondiale wird wegen ihres Einsatzes für vergewaltigte Frauen in Krisen- und Kriegsgebieten ausgezeichnet, wie die Right-Livelihood-Stiftung in Stockholm mitteilte. Mit dem Preis werde das Engagement Hausers für weibliche Opfer sexueller Gewalttaten „in einigen der gefährlichsten Länder der Welt“ gewürdigt.

Monika Hauser war Festrednerin auf unserem diesjährigen Neujahrsempfang. Im Zentrum ihrer Rede standen die sexuelle und sexualisierte Gewalt gegen Frauen weltweit und in Deutschland sowie der Aufruf, diese auf allen Ebenen zu ächten. Sie hat uns damit angeregt und aufgerüttelt, nicht nachzulassen in unserer Unterstützung von Initiativen und Aktionen für die Rechte von Frauen weltweit. Die Überparteiliche Fraueninitiative dankt Monika Hauser für ihre unermüdliche Arbeit und gratuliert ihr auf das Herzlichste zu ihrer Auszeichnung.

Zur Website von medica mondiale

Merke den permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.